JGA

Zwei Frauen auf dem Weg zum Junggesellinnenabschied ihrer Freundin,

Männerstrip inklusive, versteht sich.

Abgekürzt heißt das Ereignis übrigens JGA. Aber aufgepasst;

immer schön darauf achten, dass der „Tänzer“ schon über achtzehn ist,

sonst führt der JGA womöglich schnurstracks in die JVA.

Weit ab von solch theoretischen Fragestellungen entwickelt sich ein Gespräch,

in dem, wie es bei Frauen üblich ist, eher die praktischen Aspekte der bevorstehenden

„Tanzveranstaltung“ abgearbeitet werden.

„Du, sag mal, wo muss denn eigentlich das Trinkgeld rein, vorne oder hinten?“

„Na vorne natürlich!“

„Und warum nicht hinten?“

„Da gibts das Wechselgeld!“

Und da sage noch einer, Geld würde nicht stinken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.